Die Beliebtesten Sehenswürdigkeiten von Andalusien

>
Sehenswürdigkeiten
'Alhambra palace, Granada, Spain' - Andalusien
'Alhambra palace, Granada, Spain' S.Borisov / Shutterstock

Die Alhambra, Granada

Die opulenten Hallen und die üppigen Gärten der Alhambra bezaubern Besucher seit dem Mittelalter. Ursprünglich wurde sie 889 als Festung erbaut, später aber in einen maurischen Palast umgewandelt, der zahlreiche Poeten und Geschichtenerzähler mit seiner Schönheit inspiriert hat. Heutzutage ist die Alhambra eine der beliebtesten Attraktionen für Touristen in ganz Spanien und empfängt jeden Tag rund 6000 Besucher. Buchen Sie Ihr Ticket also am besten schon im Voraus.

Alhambra at sunset, Granada, Spain
'Alhambra at sunset, Granada, Spain' - S.Borisov / Shutterstock

Die Höhlen von Nerja

Die Höhlen von Nerja gehören zu den schönsten Höhlen von Europa. Die weiten Hohlräume beheimaten den höchsten Stalagmiten der Welt, der beeindruckende 32 Meter hoch ist, und viele schöne und umwerfende Tropfsteingebilde. Erkunden Sie Teile des 5 Kilometer langen Höhlensystems auf den leicht begehbaren Pfaden und lassen Sie sich von den wundervollen Felsformationen faszinieren.

Interior of Natural Cave in Andalusia, Spain -- Inside the Cuevas de Nerja are a variety of geologic cave formations which create interesting patterns
'Interior of Natural Cave in Andalusia, Spain -- Inside the Cuevas de Nerja are a variety of geologic cave formations which create interesting patterns ' - VLADJ55 / Shutterstock

Puente Nuevo, Ronda

Puente Nuevo, die "Neue Brücke", überspannt einen tiefen Spalt, der die Stadt Ronda in zwei Teile teilt. Sie liegt 120m über dem Fluss Guadalevin und bietet damit einen atemberaubenden Blick auf die Schlucht und die umliegende Landschaft.

New Bridge (Spanish: Puente Nuevo) from 18th century in Ronda town on high cliffs, Andalusia, Spain.
'New Bridge (Spanish: Puente Nuevo) from 18th century in Ronda town on high cliffs, Andalusia, Spain.' - Artur Bogacki / Shutterstock

Die Große Moschee von Córdoba

Die Mezquita-Catedral, auch bekannt als Große Moschee von Córdoba, ist eine der beeindruckendsten, architektonischen Sehenswürdigkeiten in ganz Andalusien. Der Bau der Moschee begann 600 nach Christus und nach der Eroberung von König Ferdinand III in 1236 wurde sie als Kathedrale wieder aufgebaut. Damit besitzt sie also sowohl christliche als auch islamische Charakteristiken. Machen Sie doch einen Spaziergang inmitten der 856 Säulen unter den einzigartigen roten und weißen Bögen und genießen Sie die ruhige Schönheit dieses architektonischen Wunders.

Roman Bridge on Guadalquivir river and Mezquita Cathedral (Great Mosque) at dawn in the city of Cordoba, Andalusia, Spain.
'Roman Bridge on Guadalquivir river and Mezquita Cathedral (Great Mosque) at dawn in the city of Cordoba, Andalusia, Spain.' - Attribution: Drago.Nikolov

Pueblos Blancos

Während Sie in Andalusien sind, sollten Sie unbedingt eine der traditionellen Pueblos Blancos, oder "Weißen Städte", besuchen. Sie werden durch die weiß-gewaschenen Fassaden der Häuser und die roten Dächer charakterisiert und sind eine umwerfende Ergänzung zur schönen Landschaft Andalusiens. Genießen Sie Tapas in einer der malerischen Bars oder machen Sie einen Spaziergang durch die sich windenden Straßen, um die friedliche und ruhige Atmosphäre förmlich einzuatmen. Beliebte Pueblos Blancos sind Vejer de la Frontera, Jimena de la Frontera, Mijas, Olvera und Benaocaz.

Landscape of a white town, Vejer de la Frontera in Andalusia, Spain.
'Landscape of a white town, Vejer de la Frontera in Andalusia, Spain.' - Kiko Jimenez / Shutterstock

Plaza de España, Sevilla

Der Plaza de España ist eine von Sevillas tollsten Sehenswürdigkeiten - wurde er doch auch mit seiner riesigen Größe und seinem prachtvollen Design für die Ibero-Amerikanischen Erklärung 1929 erbaut. Dank seiner Lage zwischen den Springbrunnen und Kanälen, hat er den Beinamen "Venedig von Sevilla", und seine Architektur ist ein tolles Beispiel für den Neo-Renaissance Stil.

Plaza de Espana (square of Spain) at summer day, in Seville, Spain
'Plaza de Espana (square of Spain) at summer day, in Seville, Spain' - Neirfy / Shutterstock

Die Säulen des Herakles

Sowohl der Fels von Gibraltar im Norden als auch der Jbel Musa im Süden haben Besucher schon seit der Antike in ihren Bann gezogen und tun es heute immer noch. An einem klaren Tag können die zwei Säulen, die den Eingang zum Mittelmeer markieren, sogar aus Malaga gesehen werden. Aus der Nähe bieten sie einen spektakulären Anblick, wie sie sich aus der sonst so flachen Landschaft erheben und die Straße von Gibraltar umrahmen.

Desfiladero de los Gaitanes

Die Desfiladero des los Gaitanes ("Hohlweg der Bartgeier") und sein miteinander verbundenes System aus Reservoiren und Seen bietet spektakuläre Ausblicke über eine beeindruckenden Berglandschaft und zahlreiche Gelegenheiten, um im kristallklaren, türkisen Wasser zu schwimmen. Die enge Schlucht wird von dem Caminito del Rey ("Königspfad") überbrückt, einer engen Brücke, die eigentlich für Arbeiter gemacht wurde, aber heutzutage nur für Kletterer zugänglich ist. Die Desfiladero des los Gaitanes ist in der Nähe des kleinen Dorfs El Chorro, eines beliebten Ziels von Wanderern und Kletterern, die hier die Natur genießen wollen.

El Chorro,Andalusia,Spain, Entrance to Gaitanes Gorge
'El Chorro,Andalusia,Spain, Entrance to Gaitanes Gorge' - Karel Gallas / Shutterstock

Fuente de Piedra

Etwa zwanzigtausend Flamingos migrieren zwischen Februar und August jedes Jahr, um in dem flachen Gewässer dieser Binnenland-Lagune zu brüten. Sie ist nur eine Stunde Fahrt nördlich von Malaga gelegen und von Sonnenblumen-Feldern und Olivenhainen umgeben. Dieser Ort bietet eine tolle Gelegenheit, um von den geschäftigen Touristenreisezielen Abstand zu nehmen und gleichzeitig die bezaubernde wilde Tierwelt zu genießen.