Das Nachtleben von Andalusien

>
Nachtleben
'Fireworks in Sevilla Spain - holiday background' - Andalusien
'Fireworks in Sevilla Spain - holiday background' Tatiana Popova / Shutterstock

In Andalusien gibt es alles - egal, ob Sie gern eine ruhige Nacht in einem der vielen Outdoor-Cafés verbringen, in einer geschäftigen Bar sitzen oder in einem aufregenden Nachtclub bis zum Sonnenaufgang tanzen. Verglichen mit Nordeuropa beginnt das Nachtleben erst spät, etwa um Mitternacht herum, und geht dafür aber bis in die frühen Morgenstunden. Die Atmosphäre ist generell entspannt, obwohl sich das auch ein bisschen danach richtet, wo genau Sie hingehen.

Sevilla

Sevilla ist ein toller Ort für eine Nacht außerhalb des Hotels, vor allem weil es gebündelt in einem Gebiet viele Bars und Nachtclubs gibt. Im Sommer ist am Fluss das Meiste los, im Winter fokussiert sich der Trubel vor allem auf die vielen Bars im Stadtzentrum. Viele Flamenco-Bars bieten live-Unterhaltung und die Gelegenheit, den leidenschaftlichen und extravaganten Tanz selbst auszuprobieren. Die Hauptgebiete des Nachtlebens sind Alfalfa, Alameda, Calle Betis und Isla de la Cartuja.

cityscape with river of Sevilla at night, Spain
'cityscape with river of Sevilla at night, Spain' - Neirfy / Shutterstock

Granada

Granada ist eine Universitätsstadt und bietet wie die meisten Studentenstädte eine große Auswahl an Bars und Clubs für jeden Geschmack. In den meisten Läden bekommen Sie kostenlose Tapas mit jedem Drink serviert, sodass Sie sich gar nicht unbedingt um ein Abendessen sorgen müssen, bevor Sie in die Stadt gehen. Eine der besten Lokalitäten für Tapas ist der Plaza Nueva bei der Kathedrale. Die Stadt Elvira in der Nähe bietet auch viele Bars und Clubs für all diejenigen, die lange wach bleiben wollen.

Ancient arabic fortress of Alhambra at night. Granada, Spain.
'Ancient arabic fortress of Alhambra at night. Granada, Spain.' - Marques / Shutterstock

Malaga

Die Hauptstadt der Costa del Sol bietet viele Bars und Clubs, die das ganze Jahr über offen sind. Sie können Vista Andalucia besuchen, um sich den traditionellen Flamenco anzusehen, Tapas unten bei der Calle Granada ausprobieren oder am Plaza de la Merced eine der vielen Bars und Clubs besuchen. Eine der Bars, die Sie unbedingt ausprobieren sollten, ist El Pimpi mit seiner authentischen Musik, regionalen Weinen und einem Labyrinth aus gemütlichen Höfen.

Malaga, Spain cityscape at the Cathedral, City Hall and Alcazaba Moorish fort.
'Malaga, Spain cityscape at the Cathedral, City Hall and Alcazaba Moorish fort.' - Sean Pavone / Shutterstock

Costa del Sol

Das Nachtleben der Costa del Sol hängt sehr von der Jahreszeit ab und ist in den Sommermonaten erst so richtig im Gange. Torremolinos bietet eine Menge trendige Bars und Clubs und ist berühmt für die große Gay-Community. Benalmadena und das etwas traditionellere Fuengirola haben viele Clubs zu bieten, die bis zum Sonnenaufgang geöffnet haben. Das beste Nachtleben an der Küste finden Sie aber in Marbella und in der Nähe von Puerto Banus, wo die Bars etwas teuerer aber dafür auch sehr elegant sind.

Puerto Banus in Marbella, Spain at night. Marbella is a popular holiday destination located on the Costa del Sol in the southern Andalusia, it lies beneath the Cordillera Penibetica mountains
'Puerto Banus in Marbella, Spain at night. Marbella is a popular holiday destination located on the Costa del Sol in the southern Andalusia, it lies beneath the Cordillera Penibetica mountains ' - Bartkowski / Shutterstock